Drogen in der Wohnung : Dealer in Kreuzberg festgenommen

In Kreuzberg wurde ein mutmaßlicher Drogendealer festgenommen. Er versteckte verbotene Waffen, Geld und Drogen in seiner Wohnung.

Polizei im Einsatz (Symbolbild).
Polizei im Einsatz (Symbolbild).Friso Gentsch/dpa

In der Nacht zu Dienstag nahm die Polizei in Kreuzberg einen 65-jährigen mutmaßlichen Dealer fest. In dessen Wohnung fand sie circa sieben Kilogramm Marihuana, fünf Kilogramm Amphetamin, mehr als tausend Tabletten Ectasy und vierhundert Gramm Kokain.

Eine Einsatzhundertschaft beobachtete den Mann am späten Abend, wie er in zweiter Reihe vor einem Lokal parkte, dass er mehrfach betrat und wieder verließ. Die Polizei wollte ihn zunächst nur rechtlich belehren und fragte dazu im Lokal nach dem Eigentümer des Wagens - allerdings ohne Erfolg.

Der Mann setzte sich zu dieser Zeit laut Polizei mit einem 35-jährigen Beifahrer in sein Auto und fuhr zu einem Parkplatz. Die Beamten folgten den Männern, sprachen sie auf dem Parkplatz an und durchsuchten den Wagen. Der Mann gestattete dies freiwillig und gab an, dass er den Wagen nur umgeparkt habe. Bei der Durchsuchung fanden die Beamten einen Beutel mit mutmaßlichen Drogen.

Daraufhin fuhren mehrere Beamte zur Wohnung des Mannes in der Oranienstraße, wo sie auf den Beifahrer des Mannes trafen, der eine Sporttasche mit Drogen und Geld im Hausflur deponierte. Die Beamten erwirkten daraufhin einen Durchsuchungsbeschluss für die Wohnung und stellten neben den Drogen mehrere tausend Euro mutmaßlichen Handelserlöses und verbotene Waffen sicher.

Die Polizei brachte den 35-Jährigen in Polizeigewahrsam, wo er einem Fachkommissariat des Landeskriminalamtes überstellt wurde. Der Tatverdächtige wurde am Dienstag auf Antrag der Staatsanwaltschaft einem Ermittlungsrichter zum Erlass eines Haftbefehles vorgeführt. (Tsp)

Der neue Morgenlage-Newsletter: Jetzt gratis anmelden!