Ehemaliger US-Präsident : Obama besucht junge Europäer in Berlin

Barack Obama will am 6. April zu einer "Town Hall"-Veranstaltung nach Berlin kommen, um sich mit jungen Europäern auszutauschen

Ex-US-Präsident Obama kommt am 6. April nach Berlin
Ex-US-Präsident Obama kommt am 6. April nach BerlinFoto: Scott Olson/AFP

Der ehemalige US-Präsident Barack Obama kommt im April nach Berlin. Wie die Stiftung des Demokraten am Dienstag mitteilte, wird sich der 57-Jährige am 6. April bei einer Veranstaltung den Fragen junger Europäer stellen. Obama wolle sich mit ihnen über Führungsverantwortung in einer Gemeinschaft und ziviles Engagement austauschen, erklärte die Sprecherin der Obama Foundation, Bernadette Meehan, am Dienstag.

Die Stiftung rief dazu auf, für die Veranstaltung in Berlin Fragen an den Ex-Präsidenten einzureichen. Den Angaben zufolge nehmen an der „Town Hall“ rund 300 junge Menschen aus Europa teil, die sich in Bereichen wie Regierung, Journalismus, der Zivilgesellschaft, der Integration oder der Ernährungssicherung engagieren.

Obama zuletzt im Mai 2017 in Berlin

Zwei Tage zuvor, am 4. April, soll Barack Obama im Rahmen einer moderierten Unterhaltung Teil des sogenannten World Leadership Summit in Köln sein. Hier können auch interessierte Besucher kostenpflichtig teilnehmen. Die Ticketpreise liegen zwischen 87,55 und 208,30 Euro.

Obama war schon mehrmals in Berlin. Zuletzt nahm er im Mai 2017 auf dem Kirchentag gemeinsam mit Kanzlerin Angela Merkel an einer Podiumsdiskussion teil. (dpa/afp)

Lesen Sie mehr aus Ihrem Bezirk

Zwölf Newsletter, zwölf Bezirke: Unsere Leute-Newsletter aus allen Berliner Bezirken können Sie hier kostenlos bestellen: leute.tagesspiegel.de

Der neue Morgenlage-Newsletter: Jetzt gratis anmelden!