Firma der Woche: Goalgirls : Von Experience-Marketing und Empowerment

Die Goalgirls wirbeln mit ausgefallenen Aktionen Berlins Marketingbranche auf. Frauenthemen können sie - und vieles mehr.

Magdalena Thiele
Goalgirls-Gründerinnen: Helena (l.) und Kaddie Rothe.
Goalgirls-Gründerinnen: Helena (l.) und Kaddie Rothe.Foto: goalgirls

Zwei Schwestern, eine Firma: Kaddie (links im Bild) und Helena Rothe haben im vergangenen Jahr gemeinsam die Marketingagentur Goalgirls gegründet. Statt auf Plakat- oder Anzeigen-Kampagnen setzen die beiden auf Werbe-Events. Potenzielle Kunden sollen vor Ort Marken und Produkte kennenlernen und, so die Hoffnung der beiden Gründerinnen, dann das Erlebte auf ihren Social-Media-Feeds teilen. Zu den bisherigen Kunden der Schwestern zählt die Dating-App Bumble und das Food-Start-up MyMuesli.

Um Aufmerksamkeit für ihre Kunden zu generieren, greifen die beiden Marketing-Unternehmerinnen auch auf eher schrille, ungewöhnliche Aktionen zurück, wie etwa die „Red-Tent“-Aktion: In einem Zelt informieren die Gründerinnen über Produkte und mögliche Praktiken, die bei Menstruations-Krämpfen helfen. „Wir gehen damit auf Festivals und andere Events und bewerben unter anderem Hersteller von Menstruationstassen.“ Gleichzeitig versuchen sie, den Konsumenten die Scham zu nehmen, über das Thema zu sprechen: „Jeder bekommt erst mal einen Bloody Mary in die Hand“, erzählt Kaddie Rothe.

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar