Gastro-Szene : Björn Swanson ist neuer „Berliner Meisterkoch“

Die Expertenjury stellt den Jahrgang 2019 vor, neben Swanson vom Restaurant "Golvet" in Tiergarten gibt es weitere Geehrte.

Spitzenmann. Swanson führt die Regie im „Golvet“ seit 2017.
Spitzenmann. Swanson führt die Regie im „Golvet“ seit 2017.Foto: Thilo Rückeis

Das Ritual ist seit mehr als 20 Jahren etabliert, aber die Namen sind immer neu: Die „Berliner Meisterköche“ reflektieren die positive Entwicklung der Berliner Gastronomie. Am gestrigen Dienstag wurde der neue Jahrgang vorgestellt, ausgewählt wie immer von einer Journalisten-Jury im Auftrag der Fördergesellschaft „Berlin Partner“. Meisterkoch des Jahres 2019 ist Björn Swanson vom „Golvet“ in Tiergarten. Die Jury lobt seine Gerichte, die auf klassischer Basis gekocht, aber mit Elementen amerikanischer oder Berliner Herkunft bereichert werden – er selbst sieht es als sein Ziel an, Feinschmeckerküche und Street Food zu vereinen.

Ganz in der Nähe kocht die Aufsteigerin des Jahres, Sophia Rudolph vom „Panama“ in der Potsdamer Straße. Sie habe ihre Idee von zeitgemäßer Küche mit Gemüsefokus „konsequent und selbstbewusst“ umgesetzt, hieß es. Von hier sind es nur ein paar Schritte ins „Pots“, die ehemalige „Brasserie Desbrosses“ im Ritz-Carlton am Potsdamer Platz unter der Küchenregie von Dieter Müller. Hier wirkt der Gastgeber des Jahres, Mathias Brandweiner – für die Jury „Restaurantmanager, Sommelier, Herz und Seele“ des großen, nicht leicht zu bespielenden Raums.

Frisches Talent. Sophia Rudolph ist Küchenchefin im "Panama“ und "Aufsteigerin des Jahres".
Frisches Talent. Sophia Rudolph ist Küchenchefin im "Panama“ und "Aufsteigerin des Jahres".Foto: promo

Nachhaltig und handgemacht

Berlins erstes veganes und abfallfreies Restaurant, das „Frea“ in der Torstraße in Mitte, wurde von der Jury zum „Szene-Restaurant des Jahres“ ernannt. Die Eigner Jasmin Martin und David Suchy setzten sich für kompromisslos nachhaltigen Genuss ein, heißt es.

Berliner Kiezmeister 2019 ist das Domberger-Brot-Werk in Moabit. Florian Domberger, ein Seiteneinsteiger, habe mit handwerklich gemachtem Brot einen wirklichen Treffpunkt im Kiez geschaffen, versorge das Umland und bringt auch Geflüchteten das Backen bei.

Schließlich hat der Jahrgang 2019 auch wieder einen „Gastronomischen Innovator“: Bernhard Moser, den Grüner der Weinschule Berlin und des weit über die Stadtgrenzen hinaus beachteten Festivals „eat Berlin“ – „ein Format für Küche, Köche, Berliner und Besucher, das die Stadt genussvoll bewegt und kaum noch wegzudenken ist“.

Mehr zum Thema

Der Autor ist Teil der Jury, die die „Berliner Meisterköche“ ausgewählt hat.

Der neue Morgenlage-Newsletter: Jetzt gratis anmelden!