Haupfbahnhof : Berlin schließt Partnerschaft mit Zürich

Die Deutsche Bahn AG und die Schweizerischen Bundesbahnen haben eine Partnerschaft zwischen dem Berliner und dem Züricher Hauptbahnhof geschlossen. Ziel ist ein verbesserter Erfahrungsausstausch.

Berlin - Der Vorstandsvorsitzende der DB Station & Service AG, Wolf-Dieter Siebert, übergab seinem Schweizer Kollegen Urs Schlegel eine Partnerschaftstafel für den Züricher Bahnhof, wie ein Bahnsprecher mitteilte.

Mit der Partnerschaft werde angestrebt, den Erfahrungsaustausch zwischen beiden Unternehmen zu vertiefen. Darunter fielen Fragen zu Sicherheit, Service, Sauberkeit und der Bewirtschaftung beider Großbahnhöfe. Auch solle ein System entwickelt werden, dass einen künftigen Vergleich von Umsatzzahlen beider Unternehmen ermögliche.

Ferner ist nach Angaben des Sprechers eine Zusammenarbeit der Reisezentren beider Fernbahnhöfe geplant, die einem Erfahrungsaustausch über Qualitätsstandards, Personalführung und Nachwuchsrekrutierung dienen solle. Der Berliner Hauptbahnhof unterhält bislang Partnerschaften mit Großbahnhöfen in Paris, Moskau, Kopenhagen, Warschau und Rom. (tso/ddp)

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar