• Kein Regen, dafür Sonne: Über 20 Grad in Berlin und Brandenburg – Waldbrandgefahr steigt

Kein Regen, dafür Sonne : Über 20 Grad in Berlin und Brandenburg – Waldbrandgefahr steigt

Am Dienstag soll es überwiegend sonnig werden, Mittwoch und Donnerstag werden mehr als 20 Grad erwartet. Doch die Gefahr von Waldbränden steigt.

Schöner Anblick im Frühling: Tulpen blühen in einem Garten.
Schöner Anblick im Frühling: Tulpen blühen in einem Garten.Foto: Britta Pedersen/dpa

Kein Regen und Sonne pur: Die Menschen in Berlin und Brandenburg können sich in den kommenden Tagen auf warmes und sonniges Wetter einstellen.

Der Dienstag soll nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes (DWD) überwiegend sonnig werden. Nur am Mittag und Nachmittag könnten vereinzelt wenige Quellwolken am Himmel zu sehen sein. Die Höchstwerte steigen auf 16 bis 18 Grad.

[In unseren Leute-Newslettern berichten wir wöchentlich aus den zwölf Berliner Bezirken. Die Newsletter können Sie hier kostenlos bestellen: leute.tagesspiegel.de]

Für den Mittwoch kündigen die Meteorologen heiteres und trockenes Wetter an. Die Temperaturen überschreiten den Prognosen zufolge die 20-Grad-Marke.

Purer Sonnenschein und 22 Grad erwartet Berlin und Brandenburg dann am Donnerstag.

Durch das zunehmend sonnige und trockene Wetter steigt auch die Waldbrandgefahr weiter an. Für den Dienstag ruft das Umweltministerium Brandenburg auf seiner Internetseite in zwölf der 14 Landkreise Brandenburgs die höchste Waldbrandgefahrenstufe 5 aus.

Lediglich im Landkreis Oberhavel und in der Uckermark gilt die zweithöchste Gefahrenstufe 4. (dpa)

Der neue Morgenlage-Newsletter: Jetzt gratis anmelden!