Linksextremismus : Anschlag auf Tagungslokal der NPD

Unbekannte Täter haben in der Nacht zu Donnerstag einen Anschlag auf die Gaststätte in Berlin-Oberschöneweide verübt, in der die rechtsextremistische NPD Anfang Februar ihren Parteitag abhielt.

Berlin - Nach Angaben der Polizei wurde das Gebäude in der Mentelinstraße beschädigt. Es werde von einem politischen Hintergrund ausgegangen, sagte ein Polizeisprecher. Derzeit ermittele der polizeiliche Staatsschutz.

Nach Informationen der "Berliner Zeitung" wurden unter anderem Fensterscheiben zerstört und Flaschen mit Farbe in die Räume und gegen die Wände geworfen. Wie die Zeitung weiter berichtet, bekannte sich eine "Antifaschistische Offensive 2007" zu der Tat und begründete einem Schreiben: "Es war an der Zeit, dem Wirt eine Abreibung zu geben." Zugleich hätten die Verfasser mit weiteren Anschlägen gedroht. Für jede öffentliche NPD-Veranstaltung werde man "mindestens eine Nazilokalität abstrafen". (tso/ddp)

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben