16-Jährige in Berlin attackiert : Foto-Fahndung nach sexuellem Übergriff im Park

Die Polizei Berlin veröffentlicht Bilder und ein Video von zwei jungen Männern. Sie sollen im März 2018 eine 16-Jährige im Rudolph-Wilde-Park attackiert haben.

Die Polizei sucht diese Männer.
Die Polizei sucht diese Männer.Foto: Polizei Berlin

Zwei Männer sollen eine 16-Jährige im Rudolph-Wilde-Park in Schöneberg am 18. März 2018 gewaltsam attackiert haben. Der Angriff sei sexuell motiviert gewesen, heißt es bei der Berliner Polizei. Nun sucht sie mit Fotos und einem Video nach den Männern.

Vor dem Übergriff war die 16-Jährige gemeinsam mit einer gleichaltrigen Freundin von sechs Männern am frühen Abend in den Park geführt worden. Eine der Jugendlichen ging mit einem der Männer weg. Danach attackierten zwei Männer aus der Gruppe die 16-Jährige, die restlichen drei Männer sahen zu und schritten nicht ein. Der jungen Frau und ihrer Freundin gelang dann aber die Flucht.

Die Polizei kennt die inzwischen die Namen von zweien der jungen Männer. Die beiden Haupttäter, die die 16-Jährige angegriffen haben, sind aber noch nicht identifiziert.

Sie sind zwischen 16 und 20 Jahre alt, zwischen 1,80 und 1,90 groß, schlank, haben schwarze Haare und ein „südländisches und afrikanisches Aussehen“, schreibt die Polizei. Einer der beiden trug eine schwarze Mütze und eine Jogginghose der Marke „Adidas“. Der andere trug eine blaue Jeans, eine schwarze Jacke sowie mehrfarbige Sportschuhe mit weißen Streifen an der Seite.

Auch nach den beiden weiteren noch nicht identifizierten Mitgliedern der Gruppe wird gefahndet. Die Männer, die bereits bekannt sind, wurden auf den Fahndungsfotos unkenntlich gemacht.

Die Polizei sucht diese beiden Männer.
Die Polizei sucht diese beiden Männer.Foto: Polizei Berlin
Die Polizei sucht diesen Mann.
Die Polizei sucht diesen Mann.Foto: Polizei Berlin
Die Polizei sucht diese Männer.
Die Polizei sucht diese Männer.Foto: Polizei Berlin
Die Polizei sucht diese Männer.
Die Polizei sucht diese Männer.Foto: Polizei Berlin

Die Ermittler fragen:

Wer kann Angaben zur Identität der Haupttäter sowie zu deren noch nicht namhaft gemachten Begleitern bzw. zu deren Aufenthaltsorten machen?

Wer kann weitere sachdienliche Hinweise geben?

 Hinweise bitte an das Fachkommissariat beim Landeskriminalamt in der Keithstraße 30 in 10787 Berlin-Tiergarten unter der Rufnummer (030) 4664-913402 oder per Email oder an eine andere Polizeidienststelle.

Zwölf Newsletter, zwölf Bezirke: Unsere Leute-Newsletter aus allen Berliner Bezirken können Sie hier kostenlos bestellen: leute.tagesspiegel.de

5 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben