Berlin-Hohenschönhausen : 28-Jähriger bei Streit mit Messer schwer verletzt

Nach einer körperlichen Auseinandersetzung Sonntag früh in Neu-Hohenschönhausen musste ein 28 Jahre alter Mann notoperiert werden.

Polizei im Einsatz (Symbolbild).
Polizei im Einsatz (Symbolbild).Foto: Patrick Pleul/dpa

Nach Polizeiangaben war es aus noch unbekannter Ursache gegen 6.30 Uhr in der Ribnitzer Straße zu einem Streit zwischen zwei kleineren Personengruppen gekommen, in dessen Folge der 28-Jährige eine zunächst lebensbedrohliche Verletzung durch einen Messerstich erlitten hatte. Nach erfolgter Notoperation soll der Zustand des Mannes inzwischen stabil sein. Zeugen konnten unmittelbar nach der Auseinandersetzung einen 34-jährigen Tatverdächtigen festhalten und ihn der Polizei übergeben. Die 8. Mordkommission hat die Ermittlungen wegen eines versuchten Tötungsdeliktes übernommen. Der Festgenommene soll heute einem Haftrichter zum Erlass eines Haftbefehls vorgeführt werden.