Berlin-Hohenschönhausen : Fußgängerin nach Abbiegeunfall schwer verletzt

Rettungskräfte brachten eine 71-Jährige ins Krankenhaus. Es ist bereits der zweite schwere Fußgänger-Unfall in dieser Woche.

Notarzteinsatz - Symbolbild.
Notarzteinsatz - Symbolbild.Foto: picture alliance / dpa

Bei einem Verkehrsunfall in Hohenschönhausen ist am Dienstagabend eine Fußgängerin schwer verletzt worden. Die 71-jährige Frau wollte gegen 20 Uhr die Falkenberger Chaussee überqueren, als sie von einem linksabbiegenden Auto erfasst wurde. Die 36-jährige Fahrerin des Wagens wollte in die Prendener Straße abbiegen. Rettungskräfte brachten die Verletzte zur stationären Behandlung ins Krankenhaus. Die Polizei ermittelt nun die Unfallursache.

Erst am Montag war in Neukölln ein Fußgänger bei einem schweren Verkehrsunfall ums Leben gekommen. Auf der Kanalstraße im Ortsteil Rudow versuchte der 87-Jährige, zwischen Autos, die vor einer Ampel standen, die Fahrbahn zu überqueren. Als die Ampel auf Grün schaltete, fuhr ein wartender Lkw an und überrollte den Mann, der noch an der Unfallstelle starb.

Mehr zum Thema

Der Lastwagenfahrer hatte den Fußgänger vor seiner Windschutzscheibe offenbar nicht bemerkt. Bei vergleichbaren Unfällen in der Vergangenheit hatte die Polizei angemerkt, dass Fahrer von großen Lkws teilweise so hoch sitzen, dass sie nicht einsehen können, was direkt vor der Front ihres Lasters geschieht. (Tsp)