Berlin-Mitte : Brandanschlag auf Polizeiwache in der Invalidenstraße

In der Nacht haben Unbekannte einen Hubwagen für Zeitungen unter dem Vordach des Gebäudes in Brand gesetzt. Jetzt ermittelt der Staatsschutz.

Russgeschwärtzt ist die Fassade des Polizei-Dienstgebäudes der Direktion 3.
Russgeschwärtzt ist die Fassade des Polizei-Dienstgebäudes der Direktion 3.Foto: Paul Zinken/dpa

Unbekannte haben in der Nacht einen Anschlag auf eine Polizeidienststelle verübt. Gegen 4 Uhr in der Nacht schoben die Täter einen Schubwagen für Zeitungen in den Eingangsbereich des Gebäudes in der Invalidenstraße 57. Unter dem Vordach zündeten sie den Wagen mit einem Brandsatz an, das Feuer griff auf die Fassade des Hauses über.

Einen solchen Wagen setzten die Täter in Brand.
Einen solchen Wagen setzten die Täter in Brand.Foto: Polizei Berlin

Auf dem Beton sind am Mittwochmorgen deutlich die Rußspuren des Brandes zu sehen, die bis in den dritten Stock reichen. Im dem Gebäude der Polizeidirektion 3 ist unter anderem der Verkehrsdienst untergebracht, der sich um die Aufarbeitung von schweren Verkehrsunfällen kümmert. Mitarbeiter, die sich zu dem Zeitpunkt im Gebäude aufhielten, wurden nicht verletzt.

Unbekannte haben in der Nacht einen Brandanschlag verübt.
Unbekannte haben in der Nacht einen Brandanschlag verübt.Foto: dpa/Paul Zinken

Die Ermittlungen hat der Polizeiliche Staatsschutz übernommen. Dies ist immer der Fall, wenn von einer politisch motivierten Tat ausgegangen wird. Die Ermittler rufen Zeugen, die zwischen 3 und 4 Uhr Personen mit einem blauen Zeitungswagen in der Nähe des Brandortes gesehen haben auf, sich beim Staatsschutz (030/4664952113) oder in der nächsten Polizeidienststelle zu melden. (Tsp)

Zwölf Newsletter, zwölf Bezirke: Unsere Leute-Newsletter aus allen Berliner Bezirken können Sie hier kostenlos bestellen: leute.tagesspiegel.de