Berlin-Neukölln : Frau homophob beleidigt

Eine Frau war am Sonntagabend am Kottbusser Damm unterwegs, als sie von einer Gruppe Jugendlicher mit Wasser bespritzt, zu Boden geschubst und getreten wurde.

Foto: Patrick Pleul/dpa

Am Sonntagabend wurde eine lesbische Frau in Neukölln von einer Jugendgruppe angegriffen. Wie die Berliner Polizei mitteilt, war die 27-Jährige gegen 19 Uhr zu Fuß am Kottbusser Damm unterwegs, als sie von circa vier bis fünf Jugendlichen mit Wasser bespritzt wurde. Als die junge Frau die Jugendlichen daraufhin ansprach, wurde sie zu Boden geschubst und mehrmals getreten.

Erst als Zeugen zu Hilfe eilten, ließen die Angreifer von der 27-Jährigen ab und flüchteten. Die junge Frau gab an, dass sie vermutet, aufgrund ihres äußeren Erscheinungsbildes und ihrer sexuellen Orientierung angegriffen worden zu sein. Sie erlitt leichte Verletzungen am Rumpf und an den Armen. Der Staatsschutz hat die Ermittlungen übernommen. (Tsp)