Berlin-Schöneberg : Unfallflucht: Frau schwer verletzt zurückgelassen

Bei einem Verkehrsunfall in Schöneberg wird ein Auto gegen eine Wand geschleudert, die Fahrerin schwer verletzt. Die Verursacher flüchten.

Rettungswagen im Einsatz (Symbolbild)
Rettungswagen im Einsatz (Symbolbild)Foto: dpa

In der Nacht zu Dienstag ereignete sich in Schöneberg ein Verkehrsunfall, bei dem eine Frau schwer verletzt wurde. Die Unfallverursacher flüchteten, ohne der Frau zu helfen, wie Zeugen der Polizei zufolge berichteten. Nach Angaben der Polizei passierte der Unfall um kurz nach Mitternacht an der Kreuzung Martin-Luther-Straße/Fritz-Elsas-Straße. Ein weißer Audi Q7 soll - vermutlich bei Rot - von der Dominicusstraße aus kommend in Richtung Hewaldstraße in die Kreuzung gefahren sein und mit einem Mazda zusammengestoßen sein, der auf der Martin-Luther-Straße in Richtung Hauptstraße unterwegs war.

Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Mazda auf den Gehweg und gegen eine Wand geschleudert. Die 57-jährige Fahrerin des Mazdas wurde in ihrem Fahrzeug eingeklemmt.

Polizei sucht weitere Zeugen

Nach Zeugenaussagen seien aus dem Audi drei Personen ausgestiegen und geflüchtet. Rettungskräfte befreiten die Frau und brachten sie mit schweren Verletzungen zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus.

Während der Unfallaufnahme erschien ein Mann auf der Kreuzung. Der 25-Jährige wurde festgenommen. Die Ermittlungen dauern an. Die Polizei sucht weitere Zeugen, denen der weiße Audi Q7 aufgefallen ist, oder die Angaben zum Unfall, zum Fahrer und den weiteren Insassen machen kann.

Hinweise nimmt der Verkehrsermittlungsdienst der Direktion 4 in Lankwitz, Eiswaldtstraße 18 unter der Rufnummer Tel. 4664-472800 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. svo

2 Kommentare

Neuester Kommentar