Bootsunfall in Niederschöneweide : Vater und Fünfjähriger verletzt

Ein Sportboot ist gegen drei Uhr morgens auf der Spree mit einem Schiff kollidiert. Zwei Personen sind verletzt. Eine weitere wird vermisst.

Krankenwagen mit Blaulicht (Symbolbild).
Krankenwagen mit Blaulicht (Symbolbild).Foto: dpa

Bei einem Bootsunfall auf der Spree sind ein Vater und sein fünfjähriger Sohn verletzt worden. Ein weiterer Mensch werde vermisst, teilte die Feuerwehr am frühen Montagmorgen mit. Die Suche sei eingeleitet.

Um wen es sich bei dem oder der Vermissten handelt, war zunächst unklar. Der Unfall ereignete sich nahe des Bruno-Bürgel-Weges in Niederschöneweide. Das acht Meter lange Sportboot, mit dem mindestens Vater und Sohn unterwegs waren, sei am frühen Montagmorgen gegen einen Schubverband gefahren. Vater und Sohn wurden von Einsatzkräften von dem Boot gerettet in ein Krankenhaus gebracht.

Über den Grad der Verletzungen konnte der Sprecher zunächst keine konkreten Angaben machen. Ein Schubverband ist ein Schiff, das Lastkähne vor sich herschiebt. Die Einsatzkräfte seien gegen drei Uhr über den Vorfall informiert worden. Das Boot sei nicht gekentert, aber stark beschädigt, hieß es. Betriebsmittel laufe nicht aus. (dpa)

2 Kommentare

Neuester Kommentar