Jugendlicher klaut Auto seines Vaters : Spritztour endet in Flammen

Drei Freunde kutschierte ein 14-Jähriger durch Spandau. Das Auto war geklaut und die Fahrt endete abrupt.

Blaulicht auf einem Polizeiwagen (Symbolbild).
Blaulicht auf einem Polizeiwagen (Symbolbild).Foto: dpa

Die Spritztour endete mit einem lauten Knall, mit Funkenflug und einem brennenden Auto: Ein 14-Jähriger hat in der Nacht zum Samstag im Spandauer Ortsteil Haselhorst heimlich den Wagenschlüssel des BMW’s seines Vaters entwendet, um gemeinsam mit vier Freunden im Alter von 13, 15 und 16 Jahren durch Berlin zu kutschieren.

Sie kamen aber nicht weit. Los ging’s im Bereich der Gartenfelder Straße, Passanten fiel das Quartett erstmals am Haselhorster Damm auf, weil der BMW mit hohem Tempo daherkam. Kurz danach hörten Anwohner einen lauten Schlag und beobachteten, wie zwei Personen den Wagen schoben. Unter der Karosserie funkte es, Rauch quoll aus dem Motorraum, dann stand das Auto in Flammen.

Bis die Feuerwehr den Brand löschen konnte, beschädigte das Feuer laut Polizei vier weitere, in der Nähe geparkte Autos. Weshalb der Wagen in Brand geriet, ist noch unklar. Die Jugendlichen  flüchteten, sie wurden aber von Polizisten gestellt. (Tsp/cs)