Raubüberfall in Mitte : Maskierte bedrohen Hotelmitarbeiter mit Waffe

Zwei Unbekannte haben am Montagmorgen ein Hotel in der Auguststraße überfallen und Geld erbeutet. Dabei wurde auch ein Schuss abgegeben.

Polizei im Einsatz (Symbolbild).
Polizei im Einsatz (Symbolbild).Foto: Patrick Pleul/dpa

In der Auguststraße in Berlin-Mitte ist am Montagmorgen ein Hotel überfallen worden. Dabei erbeuteten die Täter Bargeld.

Wie die Polizei mitteilte, sollen zwei maskierte Männer gegen 4.30 Uhr eine Reinigungskraft und einen Rezeptionisten mit einer Schusswaffe bedroht und zur Herausgabe von Geld aufgefordert haben. Einer der beiden soll den 35-jährigen Reinigungsangestellten mit dem Griff der Waffe aus den Kopf geschlagen haben. Als der Angegriffene flüchtete, wurde in seine Richtung geschossen, dabei wurde niemand verletzt. Die Polizei geht davon aus, dass es sich um eine Schreckschusswaffe handelte.

Die Räuber entkamen in einem Fahrzeug, die Überfallenen wurden mit leichten Verletzungen vor Ort behandelt. (Tsp)

Zwölf Newsletter, zwölf Bezirke: Unsere Leute-Newsletter aus allen Berliner Bezirken können Sie hier kostenlos bestellen: leute.tagesspiegel.de