Raubüberfall in Spandau : Mann bedroht Lokal-Mitarbeiterin mit Messer und flüchtet mit Geld

Die Polizei konnte in der Nacht von Samstag auf Sonntag einen mutmaßlichen Räuber in Spandau festnehmen. Der Mann war bereits zur Fahndung ausgeschrieben.

Polizeieinsatzwagen. Symbolbild.
Polizeieinsatzwagen. Symbolbild.Foto: dpa

In der Nacht auf Sonntag hat die Polizei einen mutmaßlichen Räuber in Spandau festgenommen. Der Tatverdächtige soll gegen 0.30 Uhr die Mitarbeiterin eines Lokals in der Neumeister Straße mit einem Messer bedroht und Geld aus der Kasse gefordert haben. Nachdem sie ihm das Geld gegeben hatte, soll der Mann geflüchtet sein.

Ein 45-jähriger Gast des Lokals gab an, die Tat beobachtet, die Polizei gerufen und dann selbst die Verfolgung aufgenommen zu haben. Einsatzkräfte der Polizei konnten den leicht alkoholisierten Tatverdächtigen an der Neuendorfer Straße Ecke Jagowstraße stellen. Dort wurden seine Personalien aufgenommen und eine Blutentnahme durchgeführt. Dabei stellte sich heraus, dass bereits nach den Mann gefahndet wird. Er wurde festgenommen. (Tsp)