Update

Südlicher Berliner Ring : A 10 Richtung Potsdam nach Unfall weiter gesperrt

Kilometerlanger Stau seit dem Morgen: Auf der A 10 gab es einen Unfall mit mehreren Fahrzeugen. Die Sperrung dauert länger als angekündigt.

Polizei im Einsatz (Symbolbild).
Polizei im Einsatz (Symbolbild).Foto: dpa

Der Stau auf dem südlichen Berliner Ring soll noch bis zum Dienstagabend gegen 18.30 Uhr anhalten, das teilte die Bundespolizei mit. Nach Informationen der Verkehrsinformationszentrale hatte sich am Dienstagmorgen zwischen den Anschlüssen Rangsdorf und Genshagen um kurz vor sieben Uhr ein Unfall mit mehreren Fahrzeugen ereignet.

Wie eine Sprecherin der brandenburgischen Polizei sagte, seien sechs Lkw auf ein Stauende aufgefahren, drei Menschen seien verletzt worden, darunter ein elfjähriges Kind.

Die A 10 wurde in Richtung Potsdam gesperrt. Zunächst sollte die Sperrung bis 15 Uhr wieder aufgehoben werden. Nun sollen sich sich die Aufräumarbeiten bis etwa 18.30 Uhr fortsetzen.

Zeitweise habe es einen Stau bis zu 20 Kilometern Länge gegeben, auch auf den Umleitungsstraßen sei der Verkehr nur stockend vorangekommen. Autofahrer sollten den Bereich nach Möglichkeit weiträumig umfahren. (Tsp)