Verfolgungsjagd in Berlin-Reinickendorf : Autodieb kollidiert mit BVG-Bus

Erst stahl er ein Auto von einem Grundstück in Konradshöhe, dann verursachte er mehrere Unfälle auf der Flucht vor dem Eigentümer des Wagens.

Polizei im Einsatz (Symbolbild).
Polizei im Einsatz (Symbolbild).Foto: Patrick Pleul/dpa

Ein Autodieb hat auf der Flucht vor der Polizei mehrere Verkehrsunfälle verursacht. Ersten Ermittlungen zufolge hatte ein 35-Jähriger kurz nach 2 Uhr in der Nacht zu Freitag einen Audi von einem Grundstück in Konradshöhe gestohlen - beobachtet vom Eigentümer. Als der Dieb davonfuhr, stieg der 50-Jährige in seinen Porsche - die Polizei sprach von "seinem Zweitwagen" - und nahm die Verfolgung auf. An der Kreuzung Waidmannsluster Damm/Karolinenstraße setzte sich der 50-Jährige mit seinem Wagen vor das andere Auto, um den Dieb an der Flucht zu hindern. Daraufhin gab dieser Vollgas und rammte den Porsche.

Im Waidmannsluster Damm kollidierte der Dieb noch mit einem BVG-Bus und fuhr entgegen der Fahrtrichtung weiter. Dann ließ er das Auto stehen und flüchtete zu Fuß. Beamte der einer Einsatzhundertschaft der Polizei nahmen die Verfolgung auf, stellten den Flüchtenden und übergaben ihn wenig später der Kriminalpolizei. Verletzt wurde niemand.