Berlin : Richtfest für „Saturn“ im Europa-Center

Ende Juni öffnet die größte Berliner Filiale

-

In einem sechsstöckigen Neubau an Stelle des abgerissenen Kinos Royal Palast im Europa-Center hat Saturn gestern das Richtfest für die elfte und größte Filiale der Elektronikmarktkette in Berlin gefeiert. Sie öffnet am 28. Juni an der Tauentzienstraße mit 10 000 Quadrametern Verkaufsfläche und 200 Mitarbeitern.

Eine Besonderheit werde die Präsentation „modernster Technologie“ auf speziellen Ausstellungsflächen, sagte Saturn-Geschäftsführer Alfred Ullrich. Besucher „können sich wie auf einer Messe stets über die neuesten Entwicklungen der Hersteller informieren“ und diese ausprobieren. Die Fassade entwarf der Architekt Sergei Tchoban als transparente Stahl-Glas-Konstruktion. Abstrahierte Umrisse von Stars wie Elvis Presley, die aus Filmszenen stammen, sollen das Glas zieren und unterstreichen, dass es sich um ein Medienkaufhaus handelt.

Bauherr ist Christian Pepper, Chef des Europa-Centers. Er investiert zurzeit insgesamt rund 30 Millionen Euro in die Modernisierung des ältesten Einkaufszentrums der Stadt, das 1965 eröffnet hatte. Am Eingang neben Saturn entstanden Flächen für weitere neue Läden. Modernisiert werden auch Rolltreppen und das Parkhaus; dort sollen Kunden ihre Autos ab Mai zum Sonderpreis von 80 Cent pro Stunde parken können.CD

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben