• Schulen in der Krise: Berliner FDP-Fraktionschef Czaja fordert Entlassung von Bildungssenatorin Scheeres

Schulen in der Krise : Berliner FDP-Fraktionschef Czaja fordert Entlassung von Bildungssenatorin Scheeres

Bröckelnde Gebäude, sinkendes Bildungsniveau, Corona-Chaos: Berlins Regierender Michael Müller möge Scheeres "unverzüglich" entlassen, fordert Sebastian Czaja.

Es brauche "endlich Experten an dieser Stelle und nicht Dilettanten", sagt Czaja über den Posten der Bildungssenatorin.
Es brauche "endlich Experten an dieser Stelle und nicht Dilettanten", sagt Czaja über den Posten der Bildungssenatorin.Foto: Britta Pedersen/dpa

Die Coronakrise hat Berlins Schulen zum Teil hart getroffen - und dass es bei einem möglichen zweiten Lockdown nicht besser wird, ist angesichts der ausbleibenden Fortschritte in Sachen Digitalisierung nicht unwahrscheinlich. Nun hat der Vorsitzende der FDP-Fraktion im Abgeordnetenhaus, Sebastian Czaja, vom Regierenden Bürgermeister Michael Müller (SPD) die Entlassung der langjährigen SPD-Bildungssenatorin Sandra Scheeres gefordert.

Die Liste seiner Kritikpunkte ist lang: „Schulgebäude in Berlin bröckeln, dass Bildungsniveau nimmt immer weiter ab, Klassenräume sehen aus wie Zeitkapseln, keine einheitliche Gesamtstrategie für Schulen in der Coronakrise und die Bildungssenatorin schaut nur zu", heißt es in einer Mitteilung. Eine bessere Bildung könne unter diesen Bedingungen nicht erreicht werden. "Ich fordere den Regierenden Bürgermeister auf, Bildungssenatorin Sandra Scheeres unverzüglich aus dem Amt zu entlassen."

Es brauche "endlich Experten an dieser Stelle und nicht Dilettanten, die es bis heute immer noch nicht verstanden haben, dass es um die Zukunft unserer Kinder geht“, fährt Czaja in einem selbst für die Opposition recht scharfem Ton fort.

[Wenn Sie alle aktuellen Nachrichten live auf Ihr Handy haben wollen, empfehlen wir Ihnen unsere runderneuerte App, die Sie hier für Apple- und Android-Geräte herunterladen können.]

Auch der Landeselternsprecher hatte Scheeres' Agieren in der Coronakrise zuletzt öffentlich bemängelt. Dass Czajas Forderung Gehör findet, ist indes fast ein Jahr vor der nächsten Wahl des Abgeordnetenhauses unwahrscheinlich. Führende Sozialdemokraten meinen, für einen überzeugenden Wechsel sei es nun zu spät.

Jetzt neu: Wir schenken Ihnen Tagesspiegel Plus 30 Tage gratis!