Berlin : Süße Fantasien

Morgen ist Halbfinale des Erzählwettbewerbs – Schokolade spielt in vielen Geschichten eine Rolle

-

Ein Ergebnis des Tagesspiegel-Erzählwettbewerbs steht schon eindeutig fest: Das Lebensmittel, das die Fantasie am stärksten anregt, ist die Schokolade. Die meisten Geschichten, die von jungen und erwachsenen Lesern eingeschickt wurden, handeln von Schokolade: von der begehrten, seltenen Schokolade der Kriegs- und Nachkriegsjahre, vom „ersten sozialistischen Liebesknochen“, den das Wessi-Kind Thomas Lenth zwischen die Zähne bekam, bis hin zum Krimi von Christine Pilot um einen Erbschleicher, der ein grausam schokoladiges Ende nimmt.

Geradezu elegische Hohelieder auf die klebrig-süße Masse sind da zu lesen, anrührende Kindheitserinnerungen und witzige Satiren, etwa auf alternative Speiseregeln, wie in Susann Pásztors „Kein Zucker für Laetitia“. Aber auch geradezu erschütternde Einstiege wie: „Der Zungenkuss schmeckte nach Kohl. Nach altem Kohl“, Sätze, die bei Klaus Pilger eine turbulente Geschichte einleiten über eine sehr anziehende Frau, die leider nicht so anziehend riecht.

Schokolade, Kaffee, Gewürze, Zucker und exotische Früchte, also Lebensmittel, die von ferne nach Europa kamen: Das waren die Themen des Erzählwettbewerbs. Über 100 Erwachsene und fast 300 Schüler, darunter 17 Klassen aus 15 Schulen, haben sich beteiligt. Die Erwachsenen- und die Schüler-Jury haben je 40 Erzähler ausgewählt, die ihre Geschichten in den Museen Dahlem vortragen werden: Das öffentliche Halbfinale der Erwachsenen findet am morgigen Sonntag statt, das der Schüler zwei Wochen später.

Interessierte Zuhörer, die den Erzähltag möglicherweise mit einem Besuch der Museen Dahlem verbinden möchten, sind herzlich willkommen. Eine der Geschichten spielt übrigens genau dort, wo die Texte zur Schokolade vorgetragen werden: In Melanie Krebs’ amüsanter Erzählung von „Quetzalcoatls Rache“ verwandeln sich die ehrwürdigen Objekte der Maya und Azteken aus Stein und Ton in Schokolade – zum Kummer der Wissenschaftler und zur Begeisterung der Besucher. D.N.

Halbfinale des Erzählwettbewerbs, Erzähltag der Erwachsenen: Sonntag, 11. März, von 11.15 Uhr bis 17 Uhr (Mittagspause 13-14 Uhr) in den Museen Dahlem (Lansstraße 8), normaler Museumseintritt. Den genauen Programmablauf mit Namen der Erzähler finden Sie unter www.tagesspiegel.de/erzaehlwettbewerb.

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben