Bekannt als „Herr der Tunnel“ : Mexiko liefert früheren Finanzchef von „El Chapo“ an die USA aus

Als ranghohes Mitglied des Sinaloa-Kartells leitete Sánchez Villalobos den Bau von Tunneln für den Drogenschmuggel. Nun wurde er an die USA übergeben.

Die Flaggen von Mexiko, den USA und Kanada an einer Grenzkontrolle in Ciadad Juarez, Mexiko (Symbolbild)
Die Flaggen von Mexiko, den USA und Kanada an einer Grenzkontrolle in Ciadad Juarez, Mexiko (Symbolbild)Foto: REUTERS/Jose Luis Gonzalez

Mexiko hat einen früheren hochrangigen Mitarbeiter des Drogenbosses Joaquín "El Chapo" Guzmán an die USA ausgeliefert. Die mexikanische Staatsanwaltschaft gab den Namen des überstellten Häftlings am Sonntag nur mit José "S" an. Regierungskreise bestätigten jedoch, dass es sich um José Sánchez Villalobos handelt, den ehemaligen Finanzchef des Sinaloa-Kartells.

Der seit dem Jahr 2012 inhaftierte Sánchez Villalobos wird auch als "Herr der Tunnel" bezeichnet. Er war auch für den Bau von Tunneln von mexikanischen Grenzstädten in die USA verantwortlich, durch die Rauschgift geschmuggelt wurde. "El Chapo" hatten die mexikanischen Behörden 2017 an die Vereinigten Staaten ausgeliefert. Dort wurde der einstige Chef des Sinaloa-Kartells im vergangenen Juli zu lebenslanger Haft verurteilt. (AFP)