Autopanne am Nikolaustag : Polizist fährt Nikolaus zum Einsatz

Die gute Tat des Tages: Fast hätten die Kinder einer Grundschule auf den Besuch vom Nikolaus verzichten müssen. Doch ein Polizist rettete die Situation.

Der Polizist und der Nikolaus: Einsatz geglückt.
Der Polizist und der Nikolaus: Einsatz geglückt.Foto: Polizei Rheinland-Pfalz/dpa

Einem Nikolaus mit Schlittenpanne hat die Polizei in Rheinland-Pfalz unter die bemantelten Arme gegriffen. Auf der Fahrt zu einer Grundschule war der Mann in voller Montur am Nikolaustag in der Verbandsgemeinde Kusel-Altenglan mit dem Auto liegen geblieben, wie die Polizei in Kaiserslautern am Freitag mitteilte.

Zu seinem Glück kam ein Hundeführer der Polizei mit Wagen und Diensthund an der Pannenstelle vorbei.

Den motorisierten Schlitten des Nikolaus bekamen die beiden Männer zwar nicht mehr flott – aber der Polizist sorgte zumindest dafür, dass die Schulkinder nicht auf ihren Nikolausbesuch verzichten mussten: Der Beamte fuhr den Heiligen kurzerhand zur Schule – allerdings nicht bis ganz vor die Tür. Der Nikolaus wollte nicht, dass die Kinder ihn aus einem Polizeiauto steigen sehen.

Weniger Glück hatte ein unachtsamer Nikolaus in Baden-Württemberg: Der verkleidete Mann verursachte in Herrenzimmern einen Auffahrunfall, als er am Donnerstagabend eine Straße überquerte.

Ein 72-jähriger Autofahrer konnte noch rechtzeitig vor dem Nikolaus stoppen, der nachfolgende Wagen fuhr allerdings auf das erste Auto auf. Alle Beteiligten blieben unverletzt, den Schaden bezifferte die Polizei auf rund 4000 Euro. (AFP/dpa)

Jetzt neu: Wir schenken Ihnen 4 Wochen Tagesspiegel Plus!