Update

Ethiopian Airlines : Fünf Deutsche waren an Bord des abgestürzten Flugzeugs

Etwa 50 Kilometer südöstlich der äthiopischen Hauptstadt Addis Abeba ist ein Flugzeug mit 157 Menschen an Bord abgestürzt. Alle Passagiere kamen ums Leben.

Eine Boeing 767 der Ethiopian Airlines.
Eine Boeing 767 der Ethiopian Airlines.Foto: AFP/Simon Maina

Beim Absturz einer Passagiermaschine in Äthiopien sind nach Angaben des Staatsfernsehens alle 157 Menschen an Bord ums Leben gekommen. Darunter fünf Deutsche. Bei dem Unglück am Sonntagmorgen nahe der Hauptstadt Addis Abeba habe es keine Überlebenden gegeben, berichtete der Sender. An Bord der Boeing 737 der Fluggesellschaft Ethiopian Airlines waren nach ersten Angaben der Airline 149 Passagiere und 8 Crew-Mitglieder. Die Insassen hätten 33 verschiedene Nationalitäten gehabt. Die Rettungsmaßnahmen liefen noch, hieß es am Vormittag in einer Mitteilung.

Die Maschine befand sich demnach auf einem Linienflug zwischen Addis Abeba und Kenias Hauptstadt Nairobi und stürzte etwa 50 Kilometer südöstlich der Hauptstadt ab. Der Funkkontakt zu der Maschine sei wenige Minuten nach dem Start am Sonntagmorgen abgebrochen, erklärte die Airline. Zur Absturzursache war zunächst nichts bekannt.

Via Twitter sprach das Büro des äthiopischen Regierungschefs Abiy Ahmed den Angehörigen sein Beileid aus. (dpa)

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!

7 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben