Thüringen : Polizei bringt nach Schüssen 80 Schüler in Sicherheit

Nach Schüssen aus einer Wohnung im thüringischen Lucka hat die Polizei 80 Schüler einer nahen Schule in Sicherheit gebracht. Die Schüsse sollen wahllos vermutlich mit einem Luftdruckgewehr abgefeuert worden sein.

Lucka - Die Schüler wurden vorsorglich aus dem Schussfeld in andere Klassenräume gebracht, berichtete die Polizei. Verletzt wurde niemand. In der Wohnung seien später zwei junge Männer und eine Frau festgenommen worden. Bei einer Durchsuchung der Räume seien ein Luftdruckgewehr sowie eine Schreckschusswaffe sichergestellt worden. Wer von den drei Verdächtigen der Schütze war, stehe noch nicht fest.

Offenbar sei nicht gezielt in Richtung Schule geschossen worden. Gegen alle drei werde wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz und wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt. Bereits am Dienstag sei mehrfach aus der Wohnung geschossen worden, teilte die Polizei mit. Dabei sei der Reifen eines Fahrrades sowie ein Kaugummiautomat getroffen worden. (tso/dpa)

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!