Um Sohn Archie großzuziehen : Meghan und Harry ziehen nach Santa Barbara

Erst Vancouver, dann Los Angeles und nun Santa Barbara. Meghan Markle und Prinz Harry haben eine neue Bleibe für „ein möglichst normales Leben“ gefunden.

Damals noch in London - jetzt in Santa Barbara: Prinz Harry und Meghan Markle (Archivbild)
Damals noch in London - jetzt in Santa Barbara: Prinz Harry und Meghan Markle (Archivbild)Foto: AFP/ Daniel LEAL-OLIVAS

Santa Barbara bekommt prominenten Zuwachs: Meghan Markle und Prinz Harry sind in die kalifornische Küstenstadt gezogen. Das berichtet das US-amerikanische Magazin "People".

„Der Herzog und die Herzogin von Sussex sind im Juli dieses Jahres in ihr Familienhaus eingezogen“, zitiert das Magazin einen Bekanntes des Paares. Meghan und Harry sollen sich in einer „ruhigen Privatsphäre“ niedergelassen haben.

Dem Bericht zufolge wollen sie in Santa Barbara ihren einjährigen Sohn Archie großziehen und „ein möglichst normales Leben“ führen.

Zuvor war über den künftigen Wohnort von Meghan und Harry spekuliert worden. Auch New York und Malibu waren im Gespräch.

[Wenn Sie die wichtigsten Nachrichten aus Berlin, Deutschland und der Welt live auf Ihr Handy haben wollen, empfehlen wir Ihnen unsere runderneuerte App, die Sie hier für Apple- und Android-Geräte herunterladen können.]

Das Paar hatte Anfang des Jahres den Rückzug aus dem britischen Königshaus verkündet. Ende März zogen sie sich offiziell aus dem Kreise der Royals zurück.

Ende 2019 verbrachten Meghan und Harry mehrere Monate in Vancouver in Kanada. Danach ging es in die USA nach Los Angeles, wo auch Meghans Mutter, die 63 Jahre alte Doria Raglandt, wohnt. Die US-Schauspielerin kommt gebürtig aus Kalifornien.

Jetzt neu: Wir schenken Ihnen 4 Wochen Tagesspiegel Plus!

8Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben