zum Hauptinhalt

Gesundheit: Auf Kosten der Muskeln

Da Heilfasten Muskeln abbaue, ist es nach Ansicht der Gesellschaft für Ernährungsmedizin und Diätetik (GED) nicht nur ungeeignet, um nachhaltig das Körpergewicht zu verringern. Es berge obendrein für Kranke, Schwangere, Alte und Kinder nicht unerhebliche Gefahren.

Da Heilfasten Muskeln abbaue, ist es nach Ansicht der Gesellschaft für Ernährungsmedizin und Diätetik (GED) nicht nur ungeeignet, um nachhaltig das Körpergewicht zu verringern. Es berge obendrein für Kranke, Schwangere, Alte und Kinder nicht unerhebliche Gefahren. „Im fortgeschrittenen Hungerzustand fällt der Gewichtsverlust infolge eines verringerten Energieverbrauchs immer spärlicher aus“, sagt der Ernährungswissenschaftler Thomas Reiche von der GED. Der Energieverbrauch während des Fastens sinke „durch den Rückgang an stoffwechselaktiver Körpermasse – hauptsächlich Muskeln“.

Kehre man zur gewohnten Ernährung zurück, drohe der Jo-Jo-Effekt : Das Körpergewicht steigt wieder, „meist über das Ausgangsgewicht vor der Fastenkur hinaus“, warnt Reiche. Um die persönliche Ernährungsweise vernünftig umzustellen, brauche sich niemand „wochenlang zu kasteien“. Sinnvoller sei gesunde Ernährung, zum Beispiel viel Obst und Gemüse. W. S.

-

Zur Startseite

showPaywall:
false
isSubscriber:
true
isPaid:
showPaywallPiano:
false