Autor, DJ und Journalist : Thomas Meinecke erhält den Berliner Literaturpreis 2020

Am Puls der Zeit: Mit Thomas Meinecke wird ein Autor ausgezeichnet, der für seinen gewitzten Zugang zur Popkultur bekannt ist.

Im Namen des Pop. Autor Thomas Meinecke.
Im Namen des Pop. Autor Thomas Meinecke.Foto: Arno Burgi/dpa

Thomas Meinecke erhält den Berliner Literaturpreis 2020. Das erklärte die Stiftung Preußische Seehandlung, die die Auszeichnung verleiht, an diesem Freitag. Meinecke („Tomboy“, „Ich als Text“, „Selbst“) wurde in Hamburg geboren und lebt heute in Oberbayern. Er arbeitet nicht nur als Schriftsteller, sondern auch als Musiker und Radio-DJ.

Seine Romane und Erzählungen verhandelten ein breites Themenspektrum, schrieb die Jury in ihrer Begründung. „Es geht um Inter- und Transsexualität, um Queerness, um popkulturelle Selbstentwürfe und um Formen von Uneigentlichkeit, die in die „normale“ Lebenswelt eindringen und sie erweitern.“

Mit dem auf 30.000 Euro dotierten Preis verbunden ist eine Gastprofessur an der Freien Universität Berlin. Bisherige Preisträger und Dozenten waren unter anderem Herta Müller, Rainald Goetz, Ilma Rakusa, Marion Poschmann und Clemens J. Setz. (dpa/tsp)

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar