Berliner Museum : Thomas Köhler verlängert als Chef der Berlinischen Galerie

Fünf weitere Jahre bleibt der deutsche Kunsthistoriker. Zukünftig möchte man unter seiner Leitung einen Neubau planen.

Thomas Köhler bei einer Konferenz in der Berlinischen Galerie, 2017.
Thomas Köhler bei einer Konferenz in der Berlinischen Galerie, 2017.Foto: Bernd von Jutrczenka/dpa

Die Berlinische Galerie verlängert den Vertrag von Thomas Köhler ab 1. September um weitere fünf Jahre, erklärte man in einer Pressemitteilung. Der gegenwärtige Leiter stehe für Internationalität, Verjüngung, stetige Erhöhung der Besucherzahlen und einen attraktiven Mix aus zeitgenössischer Kunst und klassischer Moderne, so die Begründung. Köhler ist seit 2010 im Amt.

Zukünftig wolle man sich unter seiner Leitung um einen dauerhaften Ausstellungsetat kümmern. Auch die Entwicklung eines Masterplans für einen Neubau wird angestrebt, er soll zusätzlichen Raum für Veranstaltungen und Künstler bieten. (tsp)

Der neue Morgenlage-Newsletter: Jetzt gratis anmelden!