Er inszenierte "Cabaret" und "Evita" : Broadway-Produzent Harold Prince ist tot

Für seine Musical-Inszenierungen gewann er 21 Tony Awards: Jetzt ist der Produzent Harold Prince im Alter von 91 Jahren gestorben.

Harold Prince brachte auch "Das Phantom der Oper" auf die Bühne.
Harold Prince brachte auch "Das Phantom der Oper" auf die Bühne.Foto: Charles Sykes/Invision/AP/dpa

Der vielfach preisgekrönte Broadway-Produzent Harold „Hal“ Prince, der Erfolgsstücke wie „West Side Story“ oder „Phantom der Oper“ auf die Bühne brachte, ist tot. Prince sei im Alter von 91 Jahren nach kurzer Krankheit in Island gestorben, berichteten US-Medien am Mittwoch unter Berufung auf seinen Sprecher. Prince hat 21 Tonys gewonnen, mehr als jeder andere in der Geschichte der Theaterpreise.

Mehr zum Thema

Der 1928 in New York geborene Prince begann in den 60er Jahren, eigene Shows am Broadway zu produzieren, und arbeitete auch als Regisseur. Gemeinsam mit anderen gelangen ihm Erfolge wie „Cabaret“, „Zorba“, „West Side Story“, „Evita“ und „Phantom der Oper“. Prince war verheiratet und hatte zwei Kinder. (dpa)

Der neue Morgenlage-Newsletter: Jetzt gratis anmelden!