Kulturstaatsministerin Monika Grütters : GroKo will Kultur in den Regionen stärken

Kultur als „Brückenbauerin in einer vielfältigen Gesellschaft“: Die GroKo plant einen Einstieg in den kostenfreien Eintritt zu wichtigen Kultureinrichtungen.

Monika Grütters (CDU), Staatsministerin für Kultur und Medien, während der Koalitionsverhandlungen von CDU, CSU und SPD.
Monika Grütters (CDU), Staatsministerin für Kultur und Medien, während der Koalitionsverhandlungen von CDU, CSU und SPD.Foto: Bernd von Jutrczenka/dpa

Die geplante große Koalition will nach den Worten der amtierenden und wohl auch künftigen Kulturstaatsministerin Monika Grütters die Kulturpolitik neu ausrichten. Museen, Theater und Initiativen sollen auch in der Region stärker gefördert, kulturelle Angebote leichter zugänglich werden. Sogar ein Einstieg in den kostenfreien Eintritt zu wichtigen Kultureinrichtungen ist geplant.

„Wir glauben, dass Kultur eine fundamentale Bedeutung als Brückenbauerin in einer vielfältigen Gesellschaft hat“, sagte die 56-jährige CDU-Politikerin am Donnerstag in einem Gespräch mit der Deutschen Presse-Agentur. „Nur wer seine eigenen Wurzeln und Werte kennt, kann auch dem Anderen und Fremden Raum geben.“ (dpa)

2 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben