Museen : Sieben Millionen für alte und neue Schätze

Vom Verfall bedrohte Kulturgüter zu retten darf etwas kosten: Die Kulturstiftungen des Bundes und der Länder stellen sieben Millionen Euro bereit. Museen, Bibliotheken und Archive können sich um die Mittel bewerben.

Halle/Berlin - "Von der mittelalterlichen Handschrift über das neuzeitliche Gemälde bis hin zur zeitgenössischen Video-Installation. Unschätzbar wertvolles Kulturgut der fernen wie der jüngeren Vergangenheit ist bedroht von Umwelteinflüssen, schlechten Lagerbedingungen und materiellem Verfall", teilten die beiden Stiftungen mit. Museen, Bibliotheken und Archive sollen die Gelder nutzen, um Werke zu restaurieren oder zu konservieren.

Das Programm läuft von 2007 bis 2011. Über die Vergabe der Mittel entscheidet ein Kuratorium. Dem gehören unter anderem Experten der Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung in Berlin, des Verbandes der Restauratoren (Bonn) und der Hochschule für Bildende Künste in Dresden an. (tso/dpa)

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar