Zensur in China : Abgesagter Berlinale-Film erhält auch in China keinen Kinostart

Die Zahl der Filme, die es nicht durch die chinesische Zensur schaffen, ist in den vergangenen Monaten gestiegen.

Schon auf der Berlinale musste das Jugenddrama "Better Days" in letzter Minute aus dem Programm genommen werden.
Schon auf der Berlinale musste das Jugenddrama "Better Days" in letzter Minute aus dem Programm genommen werden.Foto: Goodfellas Pictures

Wenige Tage vor seinem offiziellen Kinostart in China am 27. Juni wurde „Better Days“ von Derek Tsang wieder zurückgezogen. Bereits auf der vergangenen Berlinale gehörte der Jugendfilm zusammen mit Zhang Yimous Wettbewerbsbeitrag „One Second“ zu den zwei Produktionen, die von der chinesischen Kulturbehörde in letzter Minute keine Freigabe für das Festival erhalten hatten. Als Grund wurden damals im Fall von „Better Days“ wie auch für die kurzfristige Absage von „One Second“ Probleme in der Postproduktion angegeben. In China steigt in den vergangenen Monaten wieder die Zahl von Filmen, die es nicht durch die immer rigideren Zensurvorgaben schaffen. (Tsp)

Der neue Morgenlage-Newsletter: Jetzt gratis anmelden!