Brand im Krefelder Affenhaus : Bei allem Entsetzen: Es ist etwas in Ordnung in diesem Land

Drei Frauen haben sich nach dem Brand im Krefelder Affenhaus bei der Polizei gemeldet. Unsere Kolumnistin meint: Das ist ein sehr gutes Zeichen.

Ursula Weidenfeld
Thailand, Sukhothai: Sogenannte «Himmelslaternen» werden bei einem Fest angezündet, bevor sie in die Luft aufsteigen. Nach dem Brand des Affenhauses im Krefelder Zoo mit vielen toten Tieren gibt es laut Ermittlern Hinweise auf sogenannte Himmelslaternen als mögliche Brandursache.
Thailand, Sukhothai: Sogenannte «Himmelslaternen» werden bei einem Fest angezündet, bevor sie in die Luft aufsteigen. Nach dem...Foto: Barbara Walton/epa/dpa

Hochanständig. Das ist eine Vokabel, die vollkommen aus der Zeit gefallen wirkt. Für die drei Frauen aus Krefeld, die in der Silvesternacht mit ihren Himmelslaternen den verheerenden Brand im Krefelder Affenhaus verschuldet haben, ist sie dennoch angemessen. Hochanständig. So haben die Ermittler in Krefeld das Verhalten der Familie bezeichnet. Wer großen Mist baut und sich anschließend aus freien Stücken offenbart und für den Schaden einsteht, handelt anständig. In einer Zeit, in der Alltagsnormen verfallen, in Frage gestellt und für überflüssig gehalten werden, ist das ein ziemlich gutes Zeichen.

Moral gibt es neuerdings wieder sehr viel, Anstand wenig

Moralisch zu argumentieren und moralisch zu handeln, ist nicht dasselbe. Klima, Diesel, Ungleichheit, Fleisch oder Wolf – jedes dieser Stichworte zieht einen kometenhaften Schweif an moralischen Argumenten hinter sich her. Sie sind in den vergangenen Jahren zu Markierungen der Unterscheidbarkeit zwischen dem guten „Wir“ und dem Anderen geworden. Anstand im Alltag wir nicht mehr verlangt. Wer gegen Reiche und SUVs zu Felde zieht, darf sich sogar wegducken oder heimlich freuen, wenn dabei mal etwas kaputt geht. Man darf sich halt nicht erwischen lassen.

Noch dramatischer ist der Verfall auf der anderen, der dunklen Seite der Gesellschaft: Regeln zählen hier nur innerhalb der Community. Respekt wird zwar von anderen verlangt, aber möglichst niemandem außerhalb der eigenen Gruppe gezollt.

Die drei Frauen aus Krefeld meldeten sich nach dem Brand im Affenhaus bei der Polizei

Ganz anders sind Anstand und gutes Benehmen. Sie ebnen den Unterschied zwischen „Wir“ und „Ihr“ ein. Wer anständig ist, handelt vor einem geordneten Wertegerüst. So die drei Frauen in Krefeld, die anderen Himmelslaternen-Starter der Gegend, die sich am Tag danach ebenfalls sorgenvoll bei der Polizei meldeten – oder der Mann, der Weihnachten einen Rucksack mit 16 000 Euro gefunden hat und nicht einmal den Finderlohn haben wollte. Diese Geschichten sind die wichtigen Nachrichten zum Jahreswechsel. Denn bei allem Entsetzen über den Brand zeigen sie, wie viel in diesem Land immer noch in Ordnung ist.

Jetzt neu: Wir schenken Ihnen 4 Wochen Tagesspiegel Plus!