Politik : Bundespräsident: Wulff: Rau gibt kaum Denkanstöße

Der stellvertretende CDU-Vorsitzende Christian Wulff hat die Amtsführung von Bundespräsident Johannes Rau kritisiert. Ein Bundespräsident müsse den Konsens suchen, doch von Rau komme zu wenig Überparteiliches, sagte Wulff. Es gebe von ihm kaum Denkanstöße. "Raus Vorgänger Roman Herzog hat dagegen auf zahlreichen Feldern politische Initiativen und Diskussionen über alle Parteigrenzen hinweg angestoßen", sagte Wulff.

Mehr Politik? Jetzt E-Paper testen + 50 % sparen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar