Flugzeug-Abgase : Mobilitätsforscher fordert Verbot von Inlandsflügen

Weil die Abgase von Flugzeugen fatale Auswirkungen auf das Klima haben, fordert ein Berliner Professor Einschränkungen durch die Politik – unter anderem ein Verbot von Inlandsflügen.

Ein Flugzeug der britischen Fluggesellschaft EasyJet auf dem Weg von Berlin nach München.
Ein Flugzeug der britischen Fluggesellschaft EasyJet auf dem Weg von Berlin nach München.Foto: Ralf Hirschberger/dpa

Ein Verbot von Inlandsflügen fordert der Mobilitätsforscher Andreas Knie im Interview mit der Wochenzeitung DIE ZEIT. „Verbieten Sie die Flüge innerhalb Deutschlands“, appelliert der Professor vom Wissenschaftszentrum Berlin an die Politik.

Wegen der fatalen Wirkung von Flugzeugabgasen auf das Klima solle man auch „die Zahl der Flüge pro Mensch deckeln“ oder aber die Flugpreise erhöhen. „Der Preis muss die ökologischen Kosten enthalten. Das ist das Mindeste“, so Knie.

Angesichts des Chaos auf vielen Flughäfen prognostiziert der Forscher, dass Verspätungen drastisch zunehmen werden: „Während viele Regionalflughäfen brachliegen, geraten die großen Flughäfen an die Kapazitätsgrenze.“

Helfen würde es, „hätten die Flughäfen mehr Bodenpersonal und würden die Airlines ihre Leute gut bezahlen“.

Der Tagesspiegel kooperiert mit dem Umfrageinstitut Civey. Wenn Sie sich registrieren, tragen Sie zu besseren Ergebnissen bei. Mehr Informationen hier.

Der neue Morgenlage-Newsletter: Jetzt gratis anmelden!