Politik : Mister Gasp

NAME

Noch vor Ablauf seiner Amtszeit als Nato-Generalsekretär wurde Javier Solana auf dem Kölner EU-Gipfel 1999 zum ersten „Hohen Vertreter für die gemeinsame Außen- und Sicherheitspolitik“ (Gasp) ernannt. Als „Mr. Gasp“, wie sein Spitz lautet, soll der heute 60-Jährige sicherstellen, dass die EU in der Weltpolitik möglichst geschlossen auftritt, um die europäischen Interessen besser durchzusetzen. Unter ihm hat sich die EU stärker in die Nahost-Politik eingeschaltet. Im vergangenen Jahr hat Solana die Strategie der gemeinsamen Außenpolitik häufig als Schönwetter-Instrument kritisiert. Solana forderte weniger Transparenz, denn die führe zu vorzeitiger Torpedierung sensibler Vorhaben. Tsp

Mehr Politik? Jetzt E-Paper testen + 50 % sparen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben