Politik : Ukraine: Das Land bekommt keine neue Hermes-Bürgschaft

Die Ukraine kann nach Angaben aus deutschen Regierungskreisen zunächst wohl nicht mit neuen Hermes-Bürgschaften für gemeinsame Wirtschaftsprojekte rechnen. Es sei unwahrscheinlich, dass bei den deutsch-ukrainischen Konsultationen eine Neuauflage dieser Bürgschaften verkündet werde, hieß es vor Beginn des Treffens am Dienstag in den Kreisen. Der Ukraine sei an neuen Hermes-Krediten gelegen, doch zuvor müssten Außenstände aus Alt-Bürgschaften in Höhe von gut 75 Millionen Mark geregelt werden. Wirtschaftsbeziehungen sind ein Thema der zweitägigen Konsultationen des ukrainische Präsidenten Leonid Kutschma mit Bundeskanzler Gerhard Schröder (SPD) in Leipzig.

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben