Alba Berlin bindet seinen Spielmacher : Peyton Siva verlängert seinen Vertrag

Der Aufbauspieler gibt auch künftig den Puls der Berliner vor. „Die Vorfreude auf die neue Saison ist bei mir jetzt schon unglaublich groß“, sagt er.

Berliner Ballverteiler. Peyton Siva bleibt Alba treu.
Berliner Ballverteiler. Peyton Siva bleibt Alba treu.Foto: Friso Gentsch/dpa

Es ist nicht das schlechteste Zeichen, das die Berliner Basketballfans an diesem Donnerstag gesendet bekamen. Alba Berlin gab bekannt, dass der Vertrag mit Peyton Siva um zwei Jahre verlängert werde. Der beste Passgeber der vergangenen Eurocup-Saison bleibt dem Berliner Bundesligisten also erhalten. Siva, 28, geht damit in seine schon vierte Saison beim deutschen Vizemeister.

In der vergangenen Saison war der Aufbauspieler entscheidend an dem Erreichen von gleich drei Finals beteiligt. Das Enttäuschende daran war, dass Alba alle drei verlor; den Pokal an Bamberg, die Meisterschaft (erneut) an Bayern München und den Eurocup an Valencia. An Siva lag es kaum, der überzeugte meist. Im Eurocup kam er im Schnitt auf etwa 15 Punkte und acht Assists pro Spiel, in der Liga waren es im Schnitt zwölf Punkte und sechs Assists.

„Wir haben in den letzten Jahren immer wieder betont, wie gerne wir Peyton hier bei Alba haben. Und Peyton hat immer wieder betont, wie gerne er uns als Klub mag“, wurde Albas Sportdirektor Himar Ojeda zitiert. „Dass wir auch in Zukunft zusammenarbeiten, sind also gute Nachrichten für uns alle.“ Er halte Siva und Alba für eine perfekte Kombination. „Uns gefällt Peytons Arbeitseinstellung, sein Wille, immer hart zu trainieren, sich zu verbessern, und seine Professionalität. Dazu hat er sich in den letzten Jahren kontinuierlich noch weiterentwickelt“, lobte Ojeda.

Siva, der unter anderem schon 24 NBA-Spiele für die Detroit Pistons absolviert hat, gilt als einer der besten Spielmacher in der Liga. Trotz seiner immer wiederkehrenden Verletzungsprobleme hat er sich zum zentralen Pulsgeber des schnellen Berliner Spiels entwickelt. Ist Siva fit, dann kommt auch Alba gut in die Gänge.

Nun freue er sich auf neue Herausforderungen, teilte er mit. „Ich bin froh, weiter in dieser sehr gut harmonierenden Alba-Mannschaft zu spielen und mich gleichzeitig auf dem höchsten europäischen Level zu messen.“ Die Euroleague sei nach der NBA das Beste, was es im Basketball gebe, die Vorfreude darauf riesig, verriet Siva noch. Und wer weiß: Vielleicht darf er sich in der neuen Saison auch mal über einen Titel freuen. (Tsp)

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben