Brandenburg-Renntag : Auenwolf siegt in Hoppegarten

Jockey Bauyrzhan Murzabayev hatte am Samstag einen starken Tag beim Brandenburg-Renntag. Ihm gelingen mehrere Siege.

In Hoppegarten gab es wieder einige knappe Rennen.
In Hoppegarten gab es wieder einige knappe Rennen.Foto: imago/ Galoppfoto

Nach einem starken Ritt des Kasachen Bauyrzhan Murzabayev hat der Mitfavorit Auenwolf den Herbst-Preis beim Brandenburg-Renntag auf der Rennbahn Hoppegarten gewonnen. Das Duo passierte am Sonnabend vor 7211 Zuschauern sicher mit einer halben Länge Vorsprung das Ziel vor dem zum Schluss sehr schnell werdenden Hout Bay (Michael Cadeddu).

Für den dritten Platz in dem mit 22.500 Euro dotierten Rennen über 1.800 Meter blieb der Favorit Alinaro (Lukas Delozier) nur um einen kurzen Kopf geschlagen. „Das Rennen war flott gelaufen,“ sagte Jockey Murzabayev und fügte hinzu: „Auenwolf hat sich großartig eingesetzt, als die Konkurrenz angriff. Und wir konnten einen knappen Vorsprung über die Ziellinie retten.“

Bei sonnigen Wetter, angenehmen Temperaturen und guter Stimmung wurden drei Hoppegartener Siege besonders gefeiert. So beendete die vierjährige Stute Little Love unter Marco Casamento eine lange Durststrecke vom Neuenhagener Besitzer Peter Döring. Und der vierjährige Wallach Zampano (Murzabayev) stieg nach seinem dritten Triumph in Folge zum Seriensieger auf. Der dritte Sieger, der dreijährige Wallach Maxanto, geritten von Filip Miniarik und trainiert von Jutta Pohl auf dem Graditzer Hof, ist ein Pferd mit Zukunft. (Tsp)

Jetzt neu: Wir schenken Ihnen 4 Wochen Tagesspiegel Plus!