Formel 1 : Ferrari ist Favorit

Vor dem Start in die Formel-1-Saison haben die vier deutschen Fahrer unterschiedliche Ziele. Bei einer Frage sind sich aber alle einig. Ein Interview mit Ralf Schumacher, Nick Heidfeld, Nico Rosberg und Adrian Sutil.

Mit welcher Zielsetzung starten Sie in die Saison?



Ralf Schumacher:

"Grundsätzlich habe ich mir vorgenommen, 2007 mein erstes Rennen für Toyota zu gewinnen. Der neue TF107 ist sicherlich eine gute Basis, aber wir müssen noch einen Tick schneller werden, wenn wir dieses Ziel erreichen wollen. Deshalb haben wir auch Mittwoch und Donnerstag noch zwei zusätzliche Testtage in Jerez eingeschoben. Möglicherweise brauchen wir noch ein bisschen Zeit, um ganz vorne dabei zu sein, aber ich bin zuversichtlich, dass es bei den europäischen Rennen ab Mai so weit sein wird."

Nick Heidfeld: "Ich habe mir für 2007 ausnahmsweise tatsächlich ein konkretes Ziel gesetzt. Ich will meine bisher beste Platzierung in der Fahrer-WM mindestens egalisieren und am liebsten überbieten. Das war Platz acht im Jahr 2001. Das BMW Sauber F1 Team wird sich 2007 weiter steigern, davon bin ich überzeugt. Der F1.07 war sofort schnell. Auch anfängliche Schwierigkeiten mit der Balance des Autos haben wir verbessert. Allerdings hatten wir bei den Testfahrten noch zu viele Defekte. Diese Probleme können wir hoffentlich bis zum Rennen in Melbourne lösen."

Nico Rosberg: "Wir wollen besser sein als letztes Jahr. Ein standfesteres Auto und auch ein Auto, was die Pace hat, in die Punkte zu fahren. Und persönlich gesehen möchte ich einfach mit meiner Leistung zufrieden sein und mich kontinuierlich steigern."

Adrian Sutil: "Ich will einfach versuchen, mein Bestes zu geben. Das Team ist neu und auch für mich ist es die erste Formel-1-Saison. Es geht erst einmal darum, so viele Erfahrungen wie möglich zu sammeln. Ich kenne nur 6 der 17 Grand-Prix-Strecken und muss mich auch im Formel-Zirkus erstmal einleben. Mein Ziel ist es so viele Rennen wie möglich zu beenden und zusammen mit dem Team das Maximale aus dem Auto rausholen."

Michael Schumacher ist nicht mehr dabei. Glauben Sie, dass dies Auswirkungen auf den Stellenwert der Formel 1 in Deutschland hat?

Schumacher: "Natürlich wirkt es sich aus, wenn ein siebenfacher Weltmeister nach so vielen Jahren zurücktritt. Michael hat die Formel 1 in den letzten Jahren ganz einfach geprägt. Aber es gibt jetzt vier starke deutsche Formel-1-Fahrer, die in der neuen Saison dabei sein werden. Daher wird auch diese Saison für die Fans eine sehr spannende."

Heidfeld: "Der Stellenwert der Formel 1 verändert sich in meinen Augen gar nicht. Sie ist und bleibt die höchste Liga. Das Zuschauerinteresse verändert sich eher. Michaels Erfolge waren absolut einzigartig. Sicher werden ihn seine Fans vermissen. Diejenigen, die an der Formel 1 interessiert sind, werden aber dabei bleiben. Und das sind in Deutschland sicher mehr als vor Michaels Zeit. Ich rechne mit einem Rückgang, aber nicht mit einem dauerhaften Einbruch des Interesses."

Rosberg: "Das wird auf jeden Fall Auswirkungen haben, denn er ist in den letzten 15 Jahren die deutsche Bezugsperson gewesen. Da wird erst mal eine große Lücke entstehen."

Sutil: "Ich denke nicht, dass es langfristig Auswirkungen haben wird. Die Formel 1 wird neue Stars hervorbringen. Und besonders auch aus Deutschland kommen viele junge Fahrer, die das Zeug für eine große Karriere haben. Anfangs wird es sicher eine Lücke in Deutschland geben, aber das sollte sich im Laufe des Jahres legen."

Wer wird Fahrer-Weltmeister?

Ralf Schumacher: "Schwer zu sagen. Beim letzten Test in Bahrain wirkte Ferrari am stärksten auf mich, aber das Kräfteverhältnis war auch von Tag zu Tag und von Teststrecke zu Teststrecke unterschiedlich. Das kann auch während der Saison so sein, daher möchte ich mich nicht auf einen Namen festlegen. Aber ich denke, dass es eine ganz spannende WM wird."

Heidfeld: "Ich würde auf einen Ferrari-Fahrer tippen."

Rosberg: "Ferrari wird sicher sehr stark sein, und dann könnten noch zwei weitere Teams mitreden."

Sutil: "Ich denke, die besten Chancen auf den WM-Titel hat das Ferrari-Duo, Raikkonen und Massa. Das Auto scheint sehr gut zu sein. Einer von denen wird es machen."

Wer holt den Team-Titel?

Ralf Schumacher: "Ferrari sieht wie gesagt am stärksten aus, vor McLaren und Renault. Ob das das ganze Jahr hindurch so bleiben wird, weiß aber niemand. Ich hoffe, dass wir im zweiten Halbjahr mit denen mithalten können."

Heidfeld: "Momentan sieht Ferrari für mich am stärksten aus."

Rosberg: "Auch ich würde im Moment auf Ferrari tippen. Sie haben aus dem Vorsprung, den sie Ende letzten Jahres hatten, das Beste gemacht."

Sutil: "Ferrari ist aus meiner Sicht auch hier Favorit, aber McLaren Mercedes muss man auch auf der Rechnung haben."

(Von Volker Gundrum, dpa)

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben