Heimspiel gegen Ulm : Alba Berlin hofft mal wieder auf einen Sieg

In der Euroleague musste Alba Berlin zuletzt drei Pleiten nacheinander hinnehmen, umso mehr freut sich das Team auf das Spiel gegen Ulm am Sonntag.

Tim Schneider will gegen Ulm wieder punkten und gewinnen.
Tim Schneider will gegen Ulm wieder punkten und gewinnen.Foto: dpa

Drei Niederlagen in Folge, das gibt es bei Alba Berlin selten. Seit die Berliner aber in der Euroleague spielen, gehört das zu den leidvollen Erfahrungen des jungen Teams. Zuletzt unterlag Alba am Freitagabend trotz einer couragierten Leistung vor 10.289 Zuschauern beim spanischen Meister Real Madrid mit 71:85.

Alba zeigte zunächst zu viel Respekt, lief so von Beginn an einem Rückstand hinterher. Erst im zweiten Viertel steigerten sich die Gäste. In der Verteidigung agierten sie nun deutlich besser und konnten so die Offensive der Spanier stoppen. Auch im eigenen Angriff fanden die Berliner ihren Rhythmus. Sie führten sogar kurz, verpassten es anschließend aber mehrfach, die Führung zu behaupten. Offensiv gerieten sie wieder aus dem Tritt, kassierten vor Ende des dritten Viertels einen 0:8-Lauf und im Schlussviertel häuften sich die Fehler.

Nach diesen drei Niederlagen gegen Moskau, Mailand und Madrid innerhalb einer Woche dürften sich die Berliner also darauf freuen, mal wieder in der Bundesliga anzutreten. In der Arena am Ostbahnhof wartet am Sonntag (18 Uhr/Magenta Sport) das Team aus Ulm. Die Siegchancen dürften dann wieder ein wenig höher stehen, denn in der Liga und im Pokal hat Alba von fünf Spielen fünf gewonnen. Die in allen Prognosen als Play-off-Kandidat gehandelten Ulmer sind mit erst einem Sieg nicht so gut in die Saison gestartet, wollen das aber natürlich gerne gegen Berlin ändern. (Tsp/dpa)

Jetzt neu: Wir schenken Ihnen 4 Wochen Tagesspiegel Plus!