Schwimm-WM : Titelverteidiger Warnecke ausgeschieden

Titelverteidiger Mark Warnecke ist bei den Schwimm-Weltmeisterschaften in Melbourne über 50 Meter Brust schon im Vorlauf gescheitert. Annika Lurz und Meike Freitag erreichten in ihren Diziplinen das Halbfinale.

Melbourne - Medaillen-Hoffnung Annika Lurz (Würzburg) erreichte am Dienstag über 200 Meter Freistil als Vorlauf-Elfte in schwachen 1:59,42 Minuten das Halbfinale. Meike Freitag aus Frankfurt/Main war als Neunte in 1:59,24 schneller. Bestzeit legte Frankreichs Star Laure Manaudou in 1:57,66 vor. Der Weltrekord der Berlinerin Franziska van Almsick liegt seit dem 3. August 2002 bei 1:56,64 Minuten.

Der 37 Jahre alte Essener Warnecke, vor zwei Jahren in Montréal mit 35 ältester Schwimm-Weltmeister, schwamm in 28,28 Sekunden als Vorlauf-17. um 3/100 Sekunden am Halbfinale vorbei. In Montréal war Warnecke einziger deutscher Titelträger. Johannes Neumann (Riesa) schied in 28,50 Sekunden als 23. aus. Benjamin Starke (Cottbus) kam über 200 Meter Schmetterling als Vorlauf-28. in 2:01,01 Minuten ebenfalls nicht in die nächste Runde.

Die beste Zeit legte in 1:55,78 Minuten der amerikanische Olympiasieger und Weltrekordler Michael Phelps vor. Der Mainzer Christian Hein verabschiedete sich über 800 Meter Freistil in 8:00,14 Minuten als 17. auch schon im Vorlauf. (tso/dpa)

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!