Zweite Liga : St. Pauli verpasst Sprung an die Tabellenspitze

Gute Nachrichten für den 1. FC Union: Der FC St. Pauli verliert in Darmstadt. Ingolstadt und Magdeburg gelingen wichtige Siege im Abstiegskampf.

St. Pauli mit Jeremy Dudziak (l) verlor durch zwei späte Tore gegen Darmstadt (r. Serdar Dursun).
St. Pauli mit Jeremy Dudziak (l) verlor durch zwei späte Tore gegen Darmstadt (r. Serdar Dursun).Foto: Uwe Anspach/dpa

Der FC St. Pauli hat den Sprung an die Tabellenspitze in der Zweite Liga verpasst. Trotz des Führung durch Ryo Miyaichi (37. Minute) verloren die Hanseaten noch mit 1:2 (1:0) im Auswärtsspiel beim SV Darmstadt 98. Marcell Heller (81.) und Serdar Dursun (89.) drehten spät die Partie zu Gunsten der Gastgeber und beendeten so eine zuvor sechs Spiele andauernde Darmstädter Sieglos-Serie. Die Aufstiegsfavoriten Hamburger SV (37 Punkte) und 1. FC Köln (36) spielen erst am Mittwoch und Donnerstag. St. Pauli bleibt vorerst Tabellendritter (34).

Dafür hat der VfL Bochum am Dienstagabend mit seinem zweiten Sieg im zweiten Rückrundenspiel den Abstand auf den dritten Tabellenplatz auf vier Zähler verkürzt. Im Revier-Derby gegen den MSV Duisburg reichten die schnellen Tore von Winter-Neuzugang Simon Zoller (13.) und Innenverteidiger Patrick Fabian (21.) zum 2:1 (2:0)-Heimsieg. Für Gegner Duisburg war es hingegen die fünfte Niederlage in Folge. Bitter für die Mannschaft von MSV-Coach-Torsten Lieberknecht: Die direkten Konkurrenten konnten allesamt am Dienstag gewinnen. Duisburg rutschte auf Rang 18 ab.

Felix Lohkemper (44.) sicherte dem 1. FC Magdeburg mit seinem Tor im Heimspiel gegen Erzgebirge Aue den erst zweiten Saisonsieg am 19. Spieltag. Der Aufsteiger verließ dadurch zumindest vorübergehend die Abstiegsränge. Auch der FC Ingolstadt hatte im fünften Spiel unter Trainer Jens Keller erstmals Grund zum Jubeln. Dank eines verwandelten Foulelfmeters von Dario Lezcano (73.) setzten sich die Ingolstädter mit 1:0 (0:0) im Auswärtsspiel bei der Greuther Fürth durch. (dpa)

Jetzt neu: Wir schenken Ihnen 4 Wochen Tagesspiegel Plus!