Boxen : Kopfnuss für Erstklässler?

Lehrerin soll zwei Kinder geschlagen haben

Sandra Dassler

Eichwalde - In der Humboldt-Grundschule Eichwalde sollen zwei Schüler der ersten Klasse von einer Lehrerin geschlagen worden sein. Das behaupten jedenfalls die Eltern der Kinder. Der Leiter des Schulamtes Wünsdorf, Werner Weiss, bestätigte auf Anfrage des Tagesspiegels, dass die Vorwürfe untersucht werden.

„Am vergangenen Donnerstag erreichten mich die Beschwerden von zwei Eltern, wonach ihre Söhne von der Klassenlehrerin eine Kopfnuss erhalten hätten“, sagte Weiss: „Ich habe sofort eine Schulrätin und eine Psychologin mit den Ermittlungen beauftragt.“ Am Freitag dieser Woche sollen – so der Schulamtsleiter – die Untersuchungen abgeschlossen sein. Momentan gelte für die betreffende Lehrerin, die offenbar die Vorwürfe bestreitet, die Unschuldsvermutung. Sie unterrichte weiterhin in der Klasse. Es bestehe keine Gefahr für die Kinder, sagte Weiss.

Das sehen einige Eichwalder Eltern offenbar anders. Neben den betroffenen Schülern, die seit dem Vorfall krank gemeldet sind, fehlten gestern weitere vier Kinder. Zwei Schüler besuchen in dieser Woche eine Kita, weil es laut Antrag ihrer Eltern an die Kita-Leitung „ein erhebliches Problem mit ihrer Lehrerin“ gebe.

Berichtet wird auch, dass die Erstklässler nach Bekanntwerden der Vorwürfe dahingehend beeinflusst werden sollten, dass „doch gar nichts passiert sei“. Es sei an dieser Schule schon öfter vorgekommen, dass unliebsame Vorgänge seitens der Schulleitung unter den Tisch gekehrt wurden, sagt eine Mutter, die ihren Namen nicht nennen will: „Da nimmt man die Kinder im so genannten Morgenkreis zusammen und erzählt ihnen, dass bestimmte Angelegenheiten innerhalb der Schule geklärt werden müssten.“

Die Schulleitung wollte sich gestern nicht zu den Vorwürfen äußern. Schulrat Weiss spricht von einem „vielschichtigen Problem“ in Eichwalde: „Auffällig ist, dass es bis zum Beginn des zweiten Schulhalbjahres keine einzige Beschwerde gab, jetzt aber sehr viele.“ Die anderen Beschwerden bezögen sich auf den generellen Umgang der Lehrerin mit den Schülern, nicht auf körperliche Gewalt. Die Eltern der angeblich geschlagenen Kinder haben neben der Beschwerde beim Schulamt auch Strafanzeige gegen die Lehrerin gestellt. Im brandenburgischen Bildungsministerium ist man über die Vorwürfe und die laufenden Untersuchungen informiert.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben