Blutwurst mit Sauerkraut

Seite 3 von 7
Schnelle Rezepte : Fix & fertig


BLUTWURST MIT SAUERKTRAUT

Das hat ein vernünftiger Mensch immer auf Vorrat: Sauerkraut (Dose) und Blutwurst (eingefroren). Die Wurst lasse ich mir von einem grandiosen Kasseler Fleischer in Vakuumfolie schicken (feinkost-rohde.de), eine heftig und pfeffrig gewürzte Blutbombe. Sonst muss eben der Metzger um die Ecke herhalten. Während in einem Topf geschnittene Zwiebeln in Schmalz oder Butter glasig dünsten, wird die Dose geöffnet (bei mir Hengstenberg Mildessa, wegen der Kindheitserinnerungen) und das Kraut dazugekippt. Ein Schluck Weißwein (Wasser oder Brühe geht auch) dazu, etwas Salz, Deckel drauf (wer’s gerade parat hat, fügt hinzu: Lorbeer, Wacholder, Apfelstückchen). Die Blutwurst schneide ich in sechs, sieben Zentimeter lange Stücke und brate sie in einer beschichteten Pfanne langsam auf den Schnittstellen an, bis diese kross sind – so läuft Fett aus. Wenn die Wurst heiß ist, wird sie auf Teller verteilt, Kraut daneben und Wurstfett drüber, fertig. Ein prächtiges Winteressen mit wunderbaren Kombinationen von Aroma und Textur: säuerlich/süß und knackig/weich. Brot (wer mag: Senf), mehr braucht es als Begleitung nicht. Norbert Thomma