• Berliner Strafverteidiger im Checkpoint-Podcast: „Ein Unschuldiger im Knast ist ein Gau für den Rechtsstaat“

Berliner Strafverteidiger im Checkpoint-Podcast : „Ein Unschuldiger im Knast ist ein Gau für den Rechtsstaat“

Stefan Conen hat Politiker, Polizisten, Bushido und Arafat Abou-Chaker verteidigt. Ein Gespräch über Vorurteile, „Clan-Kriminalität“ und die kaputtgesparte Justiz.

Seit mehr als 20 Jahren arbeitet Stefan Conen als Strafverteidiger.
Seit mehr als 20 Jahren arbeitet Stefan Conen als Strafverteidiger.Foto: Doris Spiekermann-Klaas TSP

Ist Recht immer gerecht? Und sind vor dem Gesetz alle gleich? Für die neue „Tagesspiegel-Checkpoint“-Podcastfolge „Eine Runde Berlin“ hat Redakteurin Ann-Kathrin Hipp den Berliner Strafverteidiger Stefan Conen getroffen, der unter anderem Bushido, Arafat Abou-Chaker und den Wettbetrüger Ante Sapina, aber auch Prominente, Politiker, Polizisten und Manager vor Gericht vertreten hat.

In der Ringbahn spricht er darüber, was ihn antreibt, wie er seine Mandanten auswählt und ob es Menschen gibt, die er persönlich nicht verteidigen würde. Conen erklärt, warum er es ihm lieber ist, dass ein Schuldiger frei ist, statt ein Unschuldiger im Gefängnis („Ein Unschuldiger im Knast ist ein Gau für den Rechtsstaat“) und warum er es für falsch hält, dass „Schwarzfahren“ noch immer strafbar ist („Sie müssen nicht wahnsinnig viel kriminelle Energie haben, um in eine dauerfahrende Ringbahn zu steigen“).

Außerdem Thema: Das Buch des Staatsanwalts Ralph Knispel und die kaputtgesparte Berliner Justiz, die Neuköllner CDU, die Problematik des „Clan“-Begriffs und Basketball.

Startbahnhof Heidelberger Platz: Tagesspiegel-Redakteurin Ann-Kathrin Hipp und Strafverteidiger Stefan Conen vor der Berlinrunde.
Startbahnhof Heidelberger Platz: Tagesspiegel-Redakteurin Ann-Kathrin Hipp und Strafverteidiger Stefan Conen vor der Berlinrunde.Foto: Doris Spiekermann-Klaas TSP

Alle Berlinrunden gibt's hier zum Nachhören:

Folge 1: Eine Runde Berlin mit Jens Bisky - Journalist und Autor des Bestsellers "Berlin: Biographie einer großen Stadt"

Folge 2: Eine Runde Berlin mit Katleen Kirsch - Cheftresenfrau in der Berliner Kultkneipe "Zum Hecht"

Folge 3: Eine Runde Berlin mit Matthias Rohde - Frontmann der Berliner Band "Von Wegen Lisbeth"

Folge 4: Eine Runde Berlin mit Mo Asumang - Autorin und Dokumentarfilmerin

Folge 5: Eine Runde Berlin mit Günther Krabbenhöft - Berlins ältester Hipster

Folge 6: Eine Runde Berlin mit Deniz Yücel - Journalist und Autor

Folge 7: Eine Runde Berlin mit Joy Denalane - Soulsängerin

Folge 8: Eine Runde Berlin mit Kevin Kühnert - SPD Politiker

Folge 9: Eine Runde Berlin mit Engelbert Lütke Daldrup - FBB-Flughafenchef

Folge 10: Eine Runde Berlin mit Ingo Bauer - lebt auf der Straße

Folge 11: Eine Runde Berlin mit Theresa Brückner - Digitalpfarrerin

Folge 12: Eine Runde Berlin - Vom Versuch eines positiven Jahresrückblicks

Folge 13: Eine Runde Berlin mit Idil Baydar - Kabarettistin

Folge 14: Eine Runde Berlin mit Melanie Baier - Intensivpflegerin

27 Stationen, 60 Minuten, 1 Gast: Wo lässt es sich besser über Berlin reden und streiten, wo Berlin mehr lieben, als in der Ringbahn – dem Berliner Mikrokosmos auf Schienen? Einmal im Monat nimmt sich Ann-Kathrin Hipp vom „Tagesspiegel Checkpoint“ ein Thema vor, eine Berlinerin oder einen Berliner mit und fährt eine Runde Ring.