• Personalie: Tagesspiegel gründet Schwerpunkt-Ressort „Story“ für Reportagen, digitale Erzählformen und Investigativ-Recherchen

Personalie : Tagesspiegel gründet Schwerpunkt-Ressort „Story“ für Reportagen, digitale Erzählformen und Investigativ-Recherchen

Der Tagesspiegel hat ein Schwerpunkt-Ressort gegründet, mit dem die Kompetenzen für Longreads, Reportagen, Investigativ-Recherchen und neue digitale Erzählformen gebündelt werden sollen.

Foto: Thilo Rückeis

Seit dem ersten Oktober leiten Esther Kogelboom, bisher Ressortleiterin „Sonntag“, und Sidney Gennies, bisher verantwortlicher Redakteur der „Mehr Berlin“-Seiten, das Ressort „Story“. Als stellvertretende Leiterin wurde Maris Hubschmid, bisher Redakteurin im Ressort „Die Dritte Seite“, berufen.

Lorenz Maroldt, Chefredakteur des Tagesspiegels: „Ich freue mich sehr, dass mit Esther Kogelboom und Sidney Gennies zwei exzellente Kollegen das neugegründete ‚Story‘-Ressort beim Tagesspiegel aufbauen werden. Unter ihrer Leitung wollen wir die vielen spannenden Geschichten, unzähligen Reportagen und Recherchen systematisch bündeln und somit noch gezielter für unsere Leserinnen und Leser aufbereiten.“

Im „Story“-Ressort werden die bisherigen Redaktionen von „Sonntag“, „Mehr Berlin“ und „Die Dritte Seite“ organisatorisch zusammengeführt und durch einen eigenen Reporter-Pool verstärkt. Die zugehörigen Seiten im Blatt erscheinen weiter in der bisherigen Form. Katja Füchsel, die bisher die „Dritte Seite“ und „Mehr Berlin“ verantwortete, wird Redakteurin für besondere Aufgaben und kümmert sich nun um Großrecherchen und Reportagen zu den Themen Justiz und Kriminalität.

Das neue rund zehnköpfige „Story“-Team versteht sich als Ideenschmiede für hintergründige Recherchen, Interviews, Reportagen und Magazin-Inhalte. Ein weiterer Schwerpunkt soll auf der Koordinierung projektgebundener Investigativ-Teams liegen.

Mit dem Ressort „Story“ reagiert der Tagesspiegel auch auf die wachsende Zahl der Leser, die hochwertige Inhalte auch und vor allem in digitaler Form suchen. Ziel ist es, das Digital Storytelling beim Tagesspiegel weiterzuentwickeln und neue Erzählformen auszuprobieren, die speziell auf die Möglichkeiten der digitalen Darstellung zugeschnitten sind.

Kontakt

Unternehmenskommunikation


Leitung
Sandra Friedrich
Telefon: 
030 29021 - 15527

E-Mail: pressestelle@tagesspiegel.de 

Kontakt

Unternehmenskommunikation

Junior PR-Referentin
Meike von Wysocki
Telefon: 030 29021 - 11020

E-Mail: Meike.vonWysocki@tagesspiegel.de 

Der Tagesspiegel hat in den vergangenen Jahren eine sehr erfolgreiche Entwicklung genommen und ist inzwischen nach Auflage und publizistischer Bedeutung, gedruckt und digital die Nr. 1 in Deutschlands wichtigster Stadt. Er hat die höchste verkaufte Auflage aller Zeitungen in Berlin mit seit über zehn Jahren wachsendem Marktanteil.

Der Tagesspiegel zählt zu den meistzitierten Zeitungen Deutschlands und erreicht mehr Hauptstadt-Politikentscheider als alle überregionalen Abozeitungen zusammen. Der Tagesspiegel verzeichnet in den letzten IVW-Erhebungen mit einem leichten Wachstum der verkauften Auflage eine der besten Auflagenentwicklungen aller deutschen Zeitungen. (Quelle: IVW) Redaktion und Verlag werden kontinuierlich erweitert, um den Herausforderungen des Medienmarktes mit Innovationen zu begegnen.

Der Tagesspiegel gehört – wie die Zeit, das Handelsblatt und die Wirtschaftswoche – zur DvH Medien GmbH von Dieter von Holtzbrinck.