Tagesspiegel Ausgezeichnet : Theodor-Wolff-Preis 2020 für Tagesspiegel-Redakteurin Katja Füchsel

Tagesspiegel-Redakteurin Katja Füchsel ist mit dem Theodor-Wolff-Preis für ihre Reportage „Verdammt“ in der Kategorie Reportage lokal ausgezeichnet worden.

„Verdammt“ handelt von einem Berliner Sexualstraftäter, der nach mehreren Haftstrafen und Sicherungsverwahrung nun unter besonderer Beobachtung in Freiheit lebt: Katja Füchsel beschreibt sein früheres und heutiges Leben, hat ihn über mehrere Wochen begleitet, unter anderem ins Gericht, zur Therapie und Bewährungshilfe: 

„Seit zweieinhalb Jahren ist Siebert draußen, was nicht heißt, dass er frei ist. Er ist einer von 239 entlassenen Sexualstraftätern, die in Berlin unter besonderer Beobachtung leben, weil Gericht und Polizei befürchten, dass sie rückfällig werden könnten. Es sind Vergewaltiger und Pädophile, darunter etliche Wiederholungstäter, die sich nach vielen Jahren Gefangenschaft jetzt frei in der Anonymität der Großstadt bewegen.“ 

„Verdammt“ sei ein „starker, relevanter, tief recherchierter“ Text, so die Jury des Theodor-Wolff-Preis (TWP), der am Mittwochabend an insgesamt fünf Journalistinnen und Journalistenvergeben wurde.

Der Journalistenpreis der deutschen Zeitungen – Theodor-Wolff-Preis ist die renommierteste Auszeichnung, die die Zeitungsbranche zu vergeben hat. Sie wird vom Bundesverband Deutscher Zeitungsverleger (BDZV) ausgeschrieben. An der Ausschreibung hatten sich 401 Journalistinnen und Journalisten beteiligt. Der Preis ist mit insgesamt 30.000 Euro dotiert.

Die Preisträger und ihre Beiträge sowie die übrigen nominierten Autorinnen und Autoren werden auf der Website www.theodor-wolff-preis.de näher vorgestellt. Erstmals in der TWP-Geschichte tagte die Jury mit Rücksicht auf die Corona-Krise per Videokonferenz. Eine Preisverleihung im kleineren Kreis soll es auf Wunsch des TWP-Kuratoriums aber geben: Wenn die weitere Entwicklung des Corona-Virus es zulasse, sollen die Preise am 9. September persönlich in Berlin überreicht werden. 

Kontakt

Unternehmenskommunikation


Verlagsleiterin Unternehmenskommunikation und Veranstaltungen
Sandra Friedrich
Telefon: 
030 29021 - 15527

E-Mail: pressestelle@tagesspiegel.de 

Kontakt

Unternehmenskommunikation

Leitung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Meike von Wysocki
Telefon: 030 29021 - 11020


E-Mail: Meike.vonWysocki@tagesspiegel.de 


Der Tagesspiegel hat in den vergangenen Jahren eine sehr erfolgreiche Entwicklung genommen und ist inzwischen nach Auflage und publizistischer Bedeutung, gedruckt und digital, die Nr. 1 in Deutschlands wichtigster Stadt. Er hat die höchste verkaufte Auflage aller Zeitungen in Berlin mit seit über zehn Jahren wachsendem Marktanteil. Der Tagesspiegel gehört – wie die Zeit, das Handelsblatt und die Wirtschaftswoche – zur DvH Medien GmbH von Dieter von Holtzbrinck.